Die Ort des Leonardo-Da Vinci Trail


Da Vinci trail 490.jpg

Wo kommt Gummi her? Wieviel Erdöl ziehen wir mit unseren Kleidern an? Und wie wichtig sind Klebstoffe bei der Konstruktion von Dingen? Wer sich gerne mit Fragen der uns umgebenden Wirklichkeit beschäftigt, hat nun die Gelegenheit vielerlei Antworten zu erhalten.  Das Museum der Wissenschaft und Technik Leonardo Da Vinci, das in einem Oliveter Kloster liegt, welches Anfang des 16. Jh.'s in Mailand erbaut wurde, erstreckt sich auf einer Fläche 40.000 qm, und ist das grösste technisch-wissenschaftliche Museum Italiens.

Seit seiner Entstehung im Jahr 1953, ist es ein fundamentaler Ort zum Verständnis wissenschaftlicher Phänomene,  und deren technologischer und praktischer Anwendung. Gemäss seinem edukativen Ansatz, der sich der Forschung und Entdeckung verpflichtet, hat das Museum gemeinsam mit Moleskine ein Projekt realisiert, das ein nützliches Werkzeug darstellt, uns ein Mailand zu zeigen, welches vor unseren Augen liegt, wenn wir nur wissen, wo und wie wir schauen müssen.

Da Vinci trail 1.jpgDa Vinci trail 2.jpg

Da Vinci trail 3.jpgDa Vinci trail 4.jpg 

"Die Orte des Leonardo- Da Vinci trail" ist eine Spezialausgabe in zwei Teilen: der erste ist ein Citynotizbuch von Mailand, mit personalisiertem Bauchbändchen, welches Siebdrucke und alle zur Entdeckung Mailands notwendigen Instrumente enthält.  Das Museum wird auf einer Karte angezeigt, dank versetzbarer, transparenter Seiten, mit einem vom Museum entwickelten Zeichensystem, mit dazugehörigen Aufklebern: nützliche Hilfen, um Orte persönlichen Interesses zu kennzeichnen. Der andere Teil ist eine - auch im Titel - zweisprachige Broschüre, die Orte zeigt, in denen Leonardo da Vinci einen aussergewöhnlichen Eindruck hinterliess, um Mailand durch sein Werk zu entdecken.

Da Vinci trail 5.jpgDa Vinci trail 6.jpg


Denn der Zweck des Museums ist, wie auch auf seiner Seite zu lesen, eben dieser: einen „ jedermann zugänglichen Weg des Entdeckens, der Erfahrungen, Emotionen und des Verständnisses zu weisen"

Info: http://www.museoscienza.org/