Afrofuture bei der Milano Design Week 2013


WikiAfrica AtWork Dakar AtWork Dakar
AtWork Dakar AtWork Dakar
Credits:
Maurizia Dova, s.t., 2010, mit freundlicher Genehmigung von lettera27 (oben rechts)
Ola Dele-Kuku, s.t. 2011, mit freundlicher Genehmigung von lettera27 (unten links)
Henri Sagna, s.t. 2010, mit freundlicher Genehmigung von lettera27 (unten Mitte)
Alle Arbeiten stammen aus der Sammlung von AtWork.
 
Vergessen Sie alles, was Sie über Afrika zu wissen glaubten. Afrikanische Macher, Denker und Visionäre machen sich auf zu neuen Ufern. Der zweitgrößte Kontinent der Welt und seine modernen Innovationen werden auf der Milano Design Week 2013 im laRinascente vorgestellt. Der gesamte Laden bildet einen Ort, an dem Fantasie und Realität miteinander verschmelzen, ein Kaleidoskop von Farben erleuchtet und Technologie auf Kreativität trifft. Der Name dieses Projekts lautet Afrofuture.
 
Es präsentiert sich ein Afrika, das digitalisiert, vernetzt und zugänglich ist. Projekte von Moleskine wie Detour und myDetour unterstützen Initiativen wie WikiAfrica (mit dessen Hilfe Afrikas Präsenz im Internet gestärkt werden soll), Chimurenga Library, das die Digitalisierung afrikanischer Zeitschriften unterstützen soll, sowie Borders, ein Projekt, in dessen Rahmen Migrationspfade durch Afrika untersucht werden.
 
2010 reiste myDetour mit 25 individuell gestalteten Notizbüchern nach Dakar und machte an verschiedenen Stellen der Stadt Halt. Die Notizbücher lagerten dabei in einem Car Rapide – so werden die Kleinbusse im Senegal genannt – und man konnte sie mittels einer interaktiven Videoinstallation durchblättern, die mit der quelloffenen Arduino-Software für Physical Computing entwickelt wurde. Die Initiative unterstützte die Errichtung eines neuen Medienlabors, das ein Treffpunkt und Supportzentrum für afrikanische und internationale Künstler werden und den Austausch von Ideen sowie kreatives Experimentieren fördern soll. 
 
Möglich machte diese Projekte unsere Partnerschaft mit lettera27, eine gemeinnützige Organisation, die sich für bessere Bildung und besseren Zugang zu Wissen in Afrika einsetzt. Weitere Informationen bietet eine interaktive Installation in einem Schaufenster der Via Santa Radegonda. Die Zylinder darin sind mit den Farben Brillantviolett, Oxidgrün und Magenta gefüllt. Per Knopfdruck wird ein Spritzer nach oben katapultiert und schlägt unten wieder auf. So kann jeder seinen eigenen Farbklecks beisteuern. Über Ihr Smartphone werden Sie dann in eine andere Welt versetzt – vom analogen Papier in die digitale Welt der Pixel.
Rinascente
Dank dem Zauber der Augmented Reality werden Sie vom Schaufenster des laRinascente nach Dakar versetzt. Erfassen Sie eines der ausgestellten Fotos mit der SPAM Magazine App und Sie gelangen in einen AtWork-Workshop. Dieses Projekt entstand aus den gespendeten Notizbüchern einiger Künstler und ergründet Methoden für kreatives Arbeiten, Teilen und Teilnehmen.
 
Machen Sie eine Reise in die Zukunft Afrikas und erfreuen Sie sich an den gemeinsamen Verbindungen zwischen realer und virtueller Welt. 
 
Hier finden Sie eine vollständige Liste aller Moleskine-Veranstaltungen im Rahmen der Milano Design Week 2013. 

Print in MSK format