Canzoni Invisibili: ein audiovisuelles Hybridprojekt


Eine Schallplatte als Notizbuch, ein Notizbuch als Schallplatte. Musik, Texte, Illustrationen und Grafiken von 20 internationalen Künstlern aus so verschiedenen Bereichen wie Tanz, Film, Electromusik, Jazz, Songwriting, Lyrik, Illustration und bildende Kunst.

Ein Moleskine-Notizbuch, eine 7"-Schallplatte und ein Online-Archiv bilden das vielseitige Projekt Canzoni Invisibili/Invisible Songs, mit dem Alessandro Cremonesi (La Crus) und Lagash (Marlene Kuntz) an den italienischen Schriftsteller Italo Calvino erinnern. 10 Romane wurden von den Künstlern neu beleuchtet, die dabei in ihren freien Interpretationen und Assoziationen Calvinos interdisziplinärem und kooperativem Ansatz folgen.
Canzoni Invisibili  Canzoni Invisibili
Die dem Notizbuch beigelegte Schallplatte enthält Musik von Ellen Allien, Jeet Thayil, Lagash und Cremonesi. Oben finden Sie in Hörbeispiel. Der speziell ausgeschnittene, mit goldenem Siebdruck versehene Einband des Notizbuchs ist gleichzeitig das Cover der Schallplatte. Die 60 Seiten des Notizbuchs sind mit Gedichten, Illustrationen, Zeichnungen und Kunstwerken der Illustratorin Tamara Ferioli, des Künstlers Masbedo und des Ambient-Künstlers und Kurators The Sight Below gefüllt, um nur einige der Beteiligten zu nennen. Unter der gekonnten grafischen Leitung von Thomas Gangnet entfaltet sich in dieser Sonderedition ein akustisches und visuelles Kaleidoskop origineller Ideen und Interpretationen von einigen der interessantesten kreativen Geister der Gegenwart.
Canzoni Invisibili  Canzoni Invisibili  Canzoni Invisibili
[Von links nach rechts: Ellen Allien | Masbedo | Lullatone]
 
Bewusst frei gelassene Flächen bieten Raum für die eigene Fortführung der freien Interpretationen und laden zu einem kreativen Dialog ein, der im Online-Portal hochgeladen werden kann. Als offenes Projekt fungiert der Online-Bereich als Werkstatt für Ideen, Interpretationen und potenzielle Kooperationen.
Canzoni Invisibili  Canzoni Invisibili  Canzoni Invisibili
[Von links nach rechts:  Mari Kvien Brunvoll | Dodo Nkishi | Erna Omarsdottir]
 
Canzoni Invisibili überwindet die traditionellen Hierarchien der Künste und schafft eine Plattform für neue, hybride Kunstformen, bei denen die Grenzen zwischen analog, digital, akustisch und visuell keine Rolle mehr spielen.
 
Ietzt im Moleskine Store .
 
Wenn Sie mehr über Italo Calvino wissen möchten, besuchen Sie unsere Pinterest-Galerie zum Projekt des vergangenen Jahres, bei dem Calvinos Erzählungen Inspiration für Tweets und Zeichnungen in Moleskine-Notizbüchern waren.
 
 
Mitwirkende Künstler:
ERNA OMARSDOTTIR: Tänzerin und Choreographin, Reykjavik (Island)
ELLEN ALLIEN: DJ, Musikerin und Labelinhaberin, Berlin (Deutschland)
JEET THAYIL: Dichter, Schriftsteller und Musiker, Neu Delhi (Indien)
MASBEDO: Videokünstler, Mailand (Italien)
FRAN HEALY: Musiker, Glasgow (Schottland)
SILVIO MORAIS D'AMICO: Komponist, Rio de Janeiro (Brasilien)
CLAUDIO SINATTI: Video-Live-Performer, Mailand (Italien)
LULLATONE: Pajama-Pop-Band, Nagoya (Japan)
EUGENIO FINARDI: Singer-Songwriter, Mailand (Italien)
MARI KVIEN BRUNVOLL: Jazz-Vocals und Electronica, Molde (Norwegen)
GIUSEPPE PICCIONI: Regisseur, Rom (Italien)
DODO NKISHI: Musiker und Sänger, Berlin (Deutschland)
LEONARDO COLOMBATI: Schriftsteller, Rom (Italien)
ERNA PACHULKE: Komponistin, Berlin (Deutschland)
AD BOURKE: Electromusiker, Rom (Italien)
THE SIGHT BELOW: Ambient-Künstler und Kurator, Seattle (USA)
MARGOT SIKABONYI: Schauspielerin, Rom (Italien)
TAMARA FERIOLI: Bildende Künstlerin, Mailand (Italien)
DRAFTSMEN'S CONGRESS: 7. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst, Berlin (Deutschland)
ARIANNA VAIRO: Illustratorin, Mailand (Italien)
 
THOMAS GANGNET: Grafikkonzept, Paris (Frankreich)
ALESSANDRO CREMONESI: Autor, Mailand (Italien)
LAGASH: Musiker und Produzent, Mailand (Italien)

Print in MSK format