Willkommen bei Detour, der Onlineausstellung



                         Christian Lacroix, Modeschöpfer  - Detour 2008, Paris

Eine Onlineausstellung in Videoform mit mehr als 250 Original-Notizbüchern, die verziert, verfremdet oder in Skulpturen und Comics verwandelt wurden und voller Notizen, Skizzen, Malereien und Zeichnungen stecken. Die Künstler kommen aus den verschiedensten Richtungen und repräsentieren alle kreativen Berufe, für die das Notizbuch ein gern genutzter Helfer ist: Musiker, Kunstkritiker, bildende und darstellende Künstler, Designer, Architekten und Fotografen. In der digitalen Galerie Detour wird jedes Notizbuch in Form eines Fotos und eines Videos präsentiert. Eine Hand blättert durch die Seiten und begleitet den Betrachter beim Entdecken des Inhalts. Jeder Künstler wird mit Lebenslauf vorgestellt. Die Ausstellung verfolgt die Stationen des künstlerischen Werdegangs jedes Notizbuchs. Detour ist aber nicht nur eine Onlineausstellung, sondern reist auch als Schau zum Anfassen um die Welt. London, New York, Paris, Berlin, Istanbul, Tokio, Venedig und Shanghai waren bereits Gastgeber.
  
Detour Exhibition_genarale_235_02.jpg Detour Exhibition_generale_235_01.jpg

Detour ist sowohl ein visuelles als auch ein haptisches Erlebnis. Wie bei der Onlineversion können die Besucher - in diesem Fall mit speziellen Baumwollhandschuhen ausgerüstet - durch die Notizbücher blättern und den Schaffensprozess des Künstlers oder der Künstlerin Seite für Seite verfolgen. Der Regisseur Mike Figgis hat in seinem Notizbuch auf kleine Zettel geschriebene Notizen, alte Fotos und Standbilder aus seinen Filmen gesammelt. Im Notizbuch von Maira Kalman sieht man nichts als 7 Paar Schuhe, die von einem langsamen Spaziergang auf Zehenspitzen zu erzählen scheinen. Abigail Hunt folgt dem Lauf der Themse auf den Seiten eines Leporellos. Skizzen mit Bleistift und Leuchtmarker, Frauenporträts, Möbelentwürfe und Objekte füllen das Notizbuch von Karim Rashid. Zu sehen sind außerdem Notizbücher von Giuseppe Amato, Ron Arad, Martí Guixé, Yves Behar, Ross Lovegrove, Antonio Marras, Hans Ulrich Obrist, Karim Said, Valerio Berruti, Giovanni Sollima, Zhang Yuan und vielen anderen. 

Detour Exhibition_235_03.jpg Detour Exhibition_235_04.jpg

Bei den Notizbüchern in der Detour-Sammlung handelt es sich um Schenkungen der Künstler an die gemeinnützige Stiftung lettera27, die sich für das Recht auf Bildung und den freien Zugang zu Wissen einsetzt. lettera27 verwaltet das Notizbucharchiv und stellt die Notizbücher für die Detour-Veranstaltungen zur Verfügung, die Moleskine auf der ganzen Welt organisiert.

Print in MSK format