Die Hand des Architekten


La mano dell'architettoNach einer Idee von Matteo Schubert vom Alterstudio Partners aus Mailand, fängt die Initiative mit einer Fragestellung an: hat die Hand des Architekten, oder besser die Skizze, noch einen Sinn in der Ära des Auto-CAD?

Über 100 der grössten italienischen und internationalen Architekturstudios haben darauf geantwortet, indem sie  dem FAI Studien schenkten, die, im Gegensatz zu dem, was man meinen könnte zeigen, dass in der Kreativphase der Computer noch immer Zweiter ist.
Die überzeugenden Beweise wurden  vom FAI - Fondo Ambiente Italiano- zu einer Ausstellung mit dem Titel "La mano dell'architetto (Die Hand des Architekten)"
zusammengefasst. 378 Skizzen, Zeichnungen und Collagen die dem FAI zu Ehren von Piero Portaluppi übergeben wurden, dem Mailänder Architekten, dem das Projekt der Villa Necchi Campiglio gewidmet ist, welche das FAI restauriert und dem Publikum geöffnet hat.

felipe_assadi.jpg gae_aulenti.jpg mario_botta.jpg aldo_cibic.jpg massimiliano_fuksas.jpg michael_graves.gif vittorio_gregotti.jpg zaha_hadid.jpg alessandro_mendini.jpg renzo_piano.jpg paolo_portoghesi.jpg matteo_thun.jpg


Moleskine hat, in Zusammenarbeit mit Abitare/Segesta, den Katalog des Projekts herausgebracht, der alle Skizzen wiedergibt, sowie Kurzbiografien der Architekten und Artikel von Wissenschaftlern, Entwicklern, Historikern und Galeristen. 

Der Katalog, ein Moleskine Folio Album in A4 Größe  mit 228 Seiten, wird von einem weissen Cahier mit 120 Seiten begleitet, die darauf warten, mit Zeichnungen, Ideen und Skizzen gefüllt zu werden.

Nach der Ausstellung, vom 18. April bis 10. Mai 2009, werden die Werke versteigert und alle Erlöse kommen der Konservierung und Erhaltung der Villa Necchi Campiglio zugute.

Print in MSK format